Legasthenie und Dyskalkulie

„Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr, seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Symbole wie Buchstaben oder Zahlen trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens.“ (Dr. Astrid Kopp-Duller, 1995)

Um zu beurteilen, ob bei Ihrem Kind möglicherweise eine Legasthenie vorliegen könnte, möchten wir Ihnen ein paar häufige Merkmale auflisten:

•  Leichte Ablenkbarkeit bei der Arbeit mit Symbolen
•  Langsames Schreiben, Lesen
•  Schwierigkeiten beim Erlernen der Uhrzeit
•  Probleme mit fremden Sprachen
•  Schlechte Körperkoordination
•  Wechselhafte Konzentration
•  Buchstaben werden vertauscht und/oder ausgelassen

Falls Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind legasthen sein könnte, würden wir uns sehr freuen, wenn wir Ihrer Tochter/Ihrem Sohn dabei helfen könnten, mit der Legasthenie so umzugehen, dass sie/er die schulischen Anforderungen einerseits bewältigen kann und vor allem auch erkennt, dass die möglichen vorangegangenen schulischen Misserfolge nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun haben, sondern einfach mit der differenten Wahrnehmung, welche durch regelmäßiges Training geschult werden kann. Unserer Erfahrung nach haben legasthene Kinder und Jugendliche, vor allem wenn die Legasthenie spät erkannt wird, sehr oft ein geringeres Selbstbewusstsein aufgrund der schulischen Misserfolge bzw. der Schwankungen der erbrachten Leistungen in der Schule. Gerade deshalb ist uns die Stärkung des Selbstwertgefühls der Betroffenen auch im Training ein großes Anliegen.

Bianca

Bianca Buhanec

27 Jahre, Wien
Legasthenietraining

Im Grundberuf bin ich Sozialpädagogin und habe bereits einige Jahre Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sammeln dürfen. Vor allem habe ich mit Menschen gearbeitet, welche aus verschiedensten Gründen besondere Bedürfnisse gehabt haben (Traumatisierungen, Verhaltensauffälligkeiten, usw.). Während meiner Tätigkeit als Sozialpädagogin habe ich ergänzend die Ausbildung zur diplomierten Legasthenietrainerin beim EÖDL (Erster Österreichischer Dachverband Legasthenie) gemacht. Schon seit meiner Schulzeit waren „Sprache“ und „Schrift“ faszinierende Themen für mich und schon früh war mir klar, dass ich im sozialen Bereich tätig sein möchte. Durch die Kombination meiner Ausbildungen, konnte ich diese Interessensgebiete miteinander vereinen. Die Arbeit als Legasthenietrainerin bereitet mir sehr viel Freude und vor allem das individuelle Gestalten der Trainingseinheiten ist eine positive Herausforderung für mich, der ich jedes Mal aufs Neue mit Begeisterung begegne.

Bei Interesse am Legasthenietraining melden Sie sich bitte entweder telefonisch oder per E-Mail bei mir, um einen Termin zu vereinbaren:
biancabuhanec@gmx.at
0676 710 63 72

Preise

•  1 Einheit (60 Minuten)  45,– Euro
•  Austestung (mittels AFS-Test, inklusive pädagogischem Gutachten zur Vorlage in der Schule und Trainingsplanerstellung)  100,– Euro
•  10er-Block Trainingseinheiten  420,– Euro